Nachrichten

    Mitmachen und sich Einmischen

    Zukunftsgerecht

    Mitmachen und sich Einmischen

    Senioren-Arbeit im „Alt“- ver.di-Bezirk Lüneburger Heide von 2014 bis 2018
    Die Seniorenarbeit im Bezirk Lüneburger Heide steht unter dem Motto „Mitmachen und sich Einmischen“

    Die ver.di Seniorinnen und Senioren des Bezirks Lüneburger Heide haben in der Bezirks-Seniorenkonferenz am 14. Mai 2014 in Uelzen ihre Orga- Wahl durchgeführt. Die Delegierten wählten zum Vorsitzenden des Bezirks Senioren Ausschuss Kollegen Horst Stenzel aus Lüchow. Zur stellvertretende Vorsitzende wurde Kollegin Annegret Meyer aus Eicklingen (Celle) gewählt. Im obigen Zeitraum traf sich der Bezirksseniorenvorstand zu 14 Vorstandssitzungen. In allen sechs Ortsvereinen des Bezirkes sind Seniorenausschüsse aktiv. Hier wird Seniorenarbeit vor Ort gemacht, Seniorinnen und Senioren bieten Beratung, Information und vielerlei Service-Angebote immer auf die Wünsche und Bedürfnisse interessierter und aktiver älterer Menschen ausgerichtet. Die Seniorinnen und Senioren des Bezirkes sind auf Bezirks,- Landes -und Bundesebene sowie in Fachbereichsvorständen vertreten. Sie vertreten die ver.di Forderungen aber auch in Verbänden Vereinen und Parteien und nehmen auch außerhalb von ver.di ehrenamtliche Aufgaben war. Die Mitglieder der Ortsseniorenausschüsse wirken bei der Vorbereitung und Durchführung des Internationalen Frauentag, des 1.Mai , dem Tag der älteren Generation und den Jubilarfeiern mit.

    Seniorinnen und Senioren beteiligen sich an politischen Podiumsdiskussionen. Unterstützen ihre aktiven Kolleginnen und Kollegen bei Streiks. Die Seniorinnen und Senioren des Bezirks Lüneburger Heide nahmen aber auch an Großdemos wie TTIP am 15.10.2015 in Berlin und am 23.04.2016 in Hannover teil.

    Das Rüstzeug für die Seniorenarbeit holen sich die Kolleginnen und Kollegen durch Weiterbildung in den ver.di-Seminaren. In den Orts-Seniorenausschüssen wird unabhängig und selbständig ehrenamtlich gearbeitet. Als roter Faden dient das seniorenpolitische ver.di Programm.

    Die Seniorinnen und Senioren der Bezirke Hannover Leine Weser und Lüneburger Heide haben die Fusionsvorbereitungen und die Fusion zum neuen schlagkräftigen Großbezirk Hannover – Heide- Weser begleitet. Im ersten Halbjahr 2018 fanden in allen Ortsvereinen Wahlen zu den Ortsseniorenausschüssen statt. Es fanden bereits zukunftsorientierte gemeinsame Bezirks –Senioren-Vorstandssitzungen statt.

    Diese Sitzungen dienten auch der Vorbereitung unserer Bezirksseniorenkonferenz am 28.August 2018

    Hier noch einige Forderungen der ver.di Seniorinnen und Senioren:
    Alt werden in Würde ohne Armut! Keine Einschränkung bei der gesundheitlichen Versorgung! Eine Pflegeversicherung, die diese Bezeichnung verdient! Ausreichend altersgerechte und bezahlbare Wohnungen! Stabilisierung des gesetzlichen Rentenniveaus! Volle und gleichberechtigte Teilhabe der Seniorinnen und Senioren am gesellschaftspolitischen Leben, an Kultur und Bildung!
    Es lohnt sich daher, auch nach dem Berufsleben Mitglied in ver.di zu sein!

    Glück auf und gutes Gelingen für die zukünftige Seniorenarbeit wünscht Horst Stenzel