Tarifrunde ÖD der Länder 2019

    Wir sind es wert

    Öffentlicher Dienst

    Wir sind es wert

    1.000 Landesbeschäftigte streiken für mehr Anerkennung ihrer Arbeit

    Etwa 1.000 Beschäftigte aus dem Öffentlichen Dienst, und damit deutlich mehr als zu diesem Zeitpunkt erwartet, haben heute bei Warnstreiks im Bezirk Hannover/Heide-Weser deutlich gemacht, dass sie eine Anerkennung ihrer Arbeit erwarten. „Wir sind es wert“, war die mehrfach lautstark hörbare Forderung. Das sieht auch ver.di-Landesleiter Detlef Ahting so: „Bislang haben die Arbeitergeber*innen nicht einmal die Spur eines Angebots vorgelegt und sich am Verhandlungstisch im Klein-klein von Nebenthemen festgehalten. Die Beschäftigten erwarten endlich ein anständiges Angebot!“

    „Dass in dieser Phase des Tarifkonfliktes so viele Landesbeschäftigte auf die Straße gehen, zeigt, dass die Beschäftigten vom Abwarten die Nase voll haben und für ihre gute Arbeit endlich eine Würdigung durch ein gutes ordentliches Angebot erwarten “, so Ahting. Er gehe davon aus, dass sich die Proteste in den nächsten Tagen weiter fortsetzen werden.

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordern von der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) 6,0 Prozent mehr Geld, mindestens 200 Euro – und zusätzlich eine Erhöhung der Pflegetabelle um 300 Euro. Die Entgelte der auszubildenden und Praktikant*innen sollen um 100 Euro im Monat erhöht werden.

    • 1 / 3

    Weiterlesen